Funktionsdiagnostik

Unter Funktionsdiagnostik versteht man die Zusammenfassung verschiedener diagnostischer Möglichkeiten und Techniken.
Dazu zählen Ultraschall, Endoskopie und EKG.

Ultraschall

Moderne Diagnostik ist der Schlüssel zur richtigen Therapie. In unserer Fachabteilung nutzen wir die breiten Möglichkeiten moderner Ultraschalltechnologie für eine gezielte und aussagekräftige Diagnostik. Wir führen alle gängigen konventionellen Ultraschall-untersuchungen (Sonographien) durch: Untersuchungen von Bauchorganen, Rippenfell, Herz, Schilddrüse, Venen und Arterien.

Die Untersuchungen im Einzelnen:

  • Leber, Gallenblase und Gallengänge, Bauchspeicheldrüse
  • Gefäße, Lymphknoten, Milz
  • Lunge, Zwerchfell
  • Nieren und Harnblase

Die Ultraschalldiagnostik ist eine schmerzlose und unkomplizierte Untersuchung. Sie gibt Hinweise auf Durchblutung, Größenveränderungen, Knoten, Funktionsstörungen oder Lymphschwellungen.

  • Schilddrüse, Leber, Lymphknoten
  • Pleura, Perikard, Aszites
  • Halsschlagadern
  • Hirngefäße
  • Bauchgefäße
  • Periphere Arterien und Venen
  • Transthorakales Echo
  • TEE (Schluckecho des Herzens)

Endoskopie

Der Begriff „Endoskopie“ kommt aus dem Griechischen und bedeutet in der wörtlichen Übersetzung „in das Innere sehen“. Ein endosko-pischer Eingriff ist den meisten als „Spiegelung“ bekannt (zum Beispiel Magenspiegelung). Um das bestmöglichste Ergebnis zu erzielen, stehen fast alle endoskopischen Eingriffe in enger Verbindung mit der chirurgischen Abteilung.

Wir nutzen sowohl zur Diagnose als auch in der Therapie modernste und innovative Technologien:

Unsere Verfahren umfassen u. a. Frühdiagnostik von Tumoren und Tumorvorstufen mittels Fluoreszenz- und Färbediagnostik, hochauflösender Zoom-Videoendoskopie und digitaler Befunddokumentation. Sie werden in Speiseröhre (Ösophagus), Magen, Dünndarm, Dick- und Enddarm sowie in Gallenwegen und Pankreas eingesetzt.  Ergänzt wird das diagnostische Spektrum durch die Endosonographie, einer Form der Ultraschalluntersuchung im Körperinneren mit Hilfe eines Endoskopes. Im Zusammenhang mit Refluxbeschwerden werden Manometrie und ph-Metrie eingesetzt.

Die therapeutische Endoskopie umfasst u. a. die Behandlung von Krampfadern in Speiseröhre und Magen (Ösophagus- und Fundusvarizen), Blutungen, Gefäßmissbildungen, Polypen und Tumoren sowie gut- und bösartigen Engen. Eine Besonderheit unserer Abteilung ist die ERCP: diese spezielle endoskopische Methode dient der Behandlung verstopfter Gallenwege (Gallengangskonkremente) sowie gut- oder bösartiger Verengungen (benigne und maligne Stenosen). Komplettiert wird unser endoskopisches Leistungsspektrum durch Bronchoskopien, Beckenkammpunktionen, Leberpunktionen und transösophageale Echokardiographie. Beim Anlegen von Endobarriers zur Behandlung adipöser Patienten ist unsere Abteilung in der Region führend.

EKG

Bei jedem Herzschlag hat die Spannung des Herzmuskels eine bestimmte Stärke. Mit einem Messgerät kann man diese Spannung messen und grafisch sichtbar machen. Diese Messung heißt Elektro-kardiografie, die Aufzeichnung Elektrokardiogramm oder EKG. Ein EKG ist sinnvoll bei einem Verdacht auf Herzerkrankungen wie zum Beispiel Herzrhythmusstörungen oder Herzinfarkt, aber auch zur Kontrolle im Rahmen eines allgemeinen Check-Ups.

Unter der Leitung von Gabriele Buckel führen wir folgende Untersuchungen durch:

  • Ruhe und Belastungs-EKG
  • Langzeituntersuchungen
  • Schellong-Test, Kipptisch
  • Schrittmachernachsorge
  • Schrittmacher-Implantation in Kooperation mit der Allgemeinchirurgie
  • Kardioversion
  • Lungenfunktion
  • Bodyplethysmographie
  • Bronchodilationstests
  • Schlafapnoe-Screening
  • sportmedizinische Leistungstests

Sie möchten einen Termin vereinbaren oder mehr zu den Leistungen unserer Abteilung erfahren? Sprechen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht.

Martina Mally

Chefarztsekretariat

09191 610-205

09191 610 907

Schreiben Sie uns an


Terminvergabe für die Sprechstunden der Abteilung für Innere Medizin erfolgen nach Vereinbarung.