Allgemeine Traumatologie

Eine Vielzahl von Verletzungen und insbesondere Knochenbrüche (Frakturen) können konservativ – also ohne Operation – behandelt werden. Abhängig von Körperregion, Alter und Mobilität wird dies mit Patient oder Angehörigen individuell entschieden.

Für die konservative Therapie stehen unterschiedliche Verbands- und Gipstechniken sowie Orthesen zur Verfügung.

Operative Eingriffe

Offene Brüche und Brüche mit Verschiebung oder Beteiligung der Gelenkfläche sind eine klare Indikation für einen operativen Eingriff.
Je nach Situation und Körperregion kommen bei der Operation individuelle Implantate, winkelstabile Platten, Schrauben und Nägel
zur Anwendung.

Dabei werden bevorzugt weichteilschonende und minimalinvasive Techniken eingesetzt („Schlüsselloch-Chirurgie“). Um spätere Folge-operationen zu vermeiden, werden bereits intraoperativ Röntgen-kontrollen mit dem aktuell modernsten 3D-Röntgenbildwandler durchgeführt.

Sie möchten einen Termin vereinbaren oder mehr zu den Untersuchungsmöglichkeiten unserer Abteilung erfahren?
Sprechen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht.

Brigitte König

Sekretariat Chefarzt PD Dr. Uwe Lehmann
Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie

09191 610 379

09191 610 920

Schreiben Sie uns an


Sprechstunden der Abteilung Orthopädie und Unfallchirurgie

Montag
12:30 bis 14:00 Uhr
Dienstag
keine Sprechstunde
Mittwoch
keine Sprechstunde
Donnerstag
9:30 bis 11:00 Uhr
Freitag
keine Sprechstunde