Das Klinikum Forchheim

Zum Klinikum gehören insgesamt 12 Kliniken und Institute. In den Behandlungszentren, Kliniken und Instituten sind über 70 Ärzte und rund 150 Pflegekräfte für die Gesundheit unserer Patienten im Einsatz.

Moderne und funktionale Architektur

Klare Materialien wie Aluminium und Glas bestimmen die äußere Erscheinung des Gebäudes, welches 2006 komplett neu auf der „grünen Wiese“ erbaut wurde. Als Akademisches Lehrkrankenhaus der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg entspricht es modernsten medizinischen Ansprüchen. 2014 wurde es um ein Gesundheitszentrum (Ärztehaus) ergänzt, sodass ambulante und stationäre Versorgung an einem Standort vereint sind.

Zentrale Lage im Grünen

Das Klinikum liegt in der Wiesentau – in unmittelbarer Nähe zu Bahnhof, Stadt und Hauptverkehrsstraßen und gleichzeitig mitten in der Natur. Geprägt von einem grünen Horizont aus Wiesen, Wasser, Sträuchern und Bäumen verfügt das insgesamt 5,5 Hektar große Areal über eine Nutzfläche von 10.500 m2.

Die Vereinigten Pfründnerstiftungen

Unter der Bezeichnung „Krankenhaus Forchheim der Vereinigten Pfründnerstiftungen“ wird das Klinikum als Eigenbetrieb der Vereinigten Pfründnerstiftungen geführt. Aufgabe des Eigenbetriebes ist es, durch ärztliche und pflegerische Hilfeleistung Krankheiten, Leiden oder Körperschäden festzustellen, zu heilen oder zu lindern oder Geburtshilfe zu leisten und die zu versorgenden Personen unterzubringen und zu pflegen. Weitere Aufgaben sind Prävention, Rehabilitation und Wahrnehmung der Hilfe für Menschen im Alter. Verwalterin der Vereinigten Pfründnerstiftungen ist die Stadt Forchheim.