Ein Lächeln für Corona-Patienten

Forchheim, 17.04.2020 – Für Patienten, die mit einem Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion in das Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz stationär aufgenommen werden, ist die Situation auf der Intensiv- sowie auf den Isolierstationen am Standort Forchheim teilweise belastend und geprägt von Ungewissheit. Auch der persönliche Kontakt zu Ärzten und Pflegekräften gestaltet sich schwieriger, weil das medizinische Personal komplett vermummt ist mit FFP-Maske, Schutzbrille oder -visier, Kopfbedeckung, Schutzanzug und Einmalhandschuhen, entsprechend den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts. Die Gesichter sind nicht zu erkennen, die Mimik kann man nur an den Augen ablesen.

Zwei Krankenschwestern und eine Ärztin der Intensivstation haben sich spontan entschlossen, ein Porträtfoto von sich über dem Schutzanzug zu tragen und sich auf einem Gruppenfoto als ‚Corona-Truppe im Schutzanzug mit einem Lächeln im Gesicht‘ zu präsentieren. Mit dieser Aktion wollen sie allen ‚Corona-Patienten‘ Mut machen und zeigen, dass hinter jedem Klinikmitarbeiter in Schutzkleidung ein Mensch steckt, der sich mit positiver Energie dafür einsetzt, dass die ‚Corona-Patienten‘ wieder gesund werden!

Hintergrund: Das Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz hat am Standort Forchheim zwei Isolierstationen mit je 40 Betten eingerichtet. In der einen Station werden Verdachtsfälle bis zum Vorliegen des Testergebnisses untergebracht, in der anderen bestätigte Fälle.

Bildunterschrift: Die beiden Krankenschwestern und die Ärztin mit Porträtfotos.

Weitere News

11. Februar 2019

Ernährungsteam am Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz achtet auf Mangelernährung bei Patienten

Forchheim – Erneut wurde das Ernährungsteam am Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz von der ESPEN (European Society of Parenteral and Enteral [...]

23. März 2018

DAS KLINIKUM FORCHHEIM FÜHRT DIE ROBOTERARMASSISTIERTE GELENKERSATZOPERATION EIN

DAS KLINIKUM FORCHHEIM FÜHRT DIE ROBOTERARMASSISTIERTE GELENKERSATZOPERATION EIN Forchheim, 23 März 2018 Das Klinikum Forchheim investiert in roboterarmassistierte Operationstechnik zur [...]

15. Januar 2017

Hohe Qualität im Klinikum bestätigt

Dem Krankenhausdirektor Sven Oelkers ist das Thema Qualität sehr wichtig Seiner Meinung nach kann sich das Klinikum Forchheim langfristig [...]