Chefarzt macht Forchheim zum Vorreiter

Ein neues Operationsverfahren zur schonenden Entfernung der Gebärmutter hat Dr. Stefan Weingärtler, Chefarzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe im Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz, erfolgreich etabliert. „Im Moment sind wir in Forchheim in Bayern die erste und einzige Klinik, die diesen schonenden Eingriff zur Entfernung der Gebärmutter durchführt“, freut sich Dr. Weingärtler.

Das medizinische Wissen ist hoch gefragt. Aktuell gibt Dr. Weingärtler seine Erfahrungen mit der neuen Technik an zahlreiche Kollegen im ganzen Freistaat weiter, um das behutsame Verfahren allen betroffenen Frauen in Bayern möglichst zu ermöglichen. „Wir haben in Forchheim schon bereits zwei Hospitationen erfolgreich durchgeführt, damit interessierte Medizinerkollegen die neue Operationsmethode besser kennenlernen und später einmal eigenständig anbieten können“, betont Dr. Weingärtler weiter.

Bei dem neuen Operationsverfahren wird die Gebärmutter nicht mehr über den Bauch endoskopisch operiert. „Wir nutzen die natürliche Körperöffnung der weiblichen Vagina, um endoskopisch den Eingriff durchführen zu können“, erklärt der Chefarzt der Frauenklinik und verweist auf die vielen Vorteile der neuen Operationsmethode im Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz.

Weitere News

22. Dezember 2021

Bundeswehreinsatz am Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz im Rückblick

Bundeswehreinsatz am Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz im Rückblick Forchheim, 13 Dez – Von Anfang bis Mitte Dezember unterstützten zehn Soldaten der [...]

21. Januar 2024

Ernährungsteam am Klinikum Forchheim erhält Zertifikat

Im November 2023 nahm das Ernährungsteam am Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz, [...]

21. März 2023

Klinikum begrüßt neue Pflegefachkräfte aus Tunesien

Neue Wege im Kampf gegen den Fachkräftemangel: Das Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz setzt [...]